PROJEKT MANAGEMENT

Klassisches Projektmanagement

Bei größeren Projekten stellt die klassische Wasserfallmethode mit entsprechenden Meilensteinen sicher, dass die drei Säulen des Projektmanagements – Zeit, Inhalt/Qualität und Budget – ausreichend gewürdigt werden. Alle Stakeholder legen diese Ziele zu Beginn des Projektes einvernehmlich fest. Diese Übereinkunft erlaubt eine effektive Projektüberwachung mit entsprechendem Berichtswesen auf Management-Ebene.

Die technische und organisatorische Projektbegleitung stellt sicher, dass Abhängigkeiten von Prozessen und Teilprojekten untereinander erkannt und Lösungen hierfür mit den betroffenen Fachbereichen ausgearbeitet werden.

Die Dokumentation erfolgt dann über die gegebenenfalls notwendige Anpassung einzelner „User-Stories“ und bleibt somit in einem klar definierten und überschaubaren Rahmen. Auch mögliche Auswirkungen auf die Unternehmensstrukturen bzw. notwendige Optimierungsmaßnahmen können so auf einzelne Prozesse beschränkt und oftmals in kleineren Kreisen nur mit den Betroffenen entschieden werden.

 

 

 


Je nach Projektdefinition und Unternehmensorganisation bieten wir auch klassisches Projektmanagement an. Sie punktet vor allem bei Großprojekten oder komplexen Multiprojekten mit vielen Vorteilen.
 

Vorteile

  • Stellt den Zeitverlauf sicher
  • Stellt sicher, dass das Budget nicht überhöht wird
  • Stellt sicher, dass die Projektziele erreicht werden

Agiles Projektmanagement

Die langjährige Praxis zeigt, dass ein pragmatischer Ansatz mit agilem Projektmanagement insbesondere für kleinere Projekte oder für Teilprojekte sehr geeignet ist.

Grund: Agiles Projektmanagement gestattet Anwendern und Prozesseigentümern eine praxisnahe Herangehensweise. Kleine Teams können durch den Fokus auf einen limitierten Bereich rasch die Anforderungen definieren und diese mittels sogenannter „User-Stories“ in einem anwenderfreundlichen Format dokumentieren.

Scrum ist hier als das Instrument innerhalb des Agilen Projektmanagements zu nennen. Es zielt auf die schrittweise Optimierung des Prozesses ab: Bereits Erreichtes wird in kleinen Teams geändert. Die einzelnen Schritte nennen wir Sprints. Sie sind zeitlich begrenzt. Die zyklische Wiederholung dieser Sprints auf Basis einfacher Regeln erlaubt die Festlegung aber auch Adaption einzelner Anforderungen nach Bedarf, Dringlichkeit und den Erkenntnissen der zuvor erreichten Teil-Ziele.

Unternehmen unterliegen rasanten Entwicklungen, Rahmenbedingungen ändern sich, Veränderungsprozesse müssen umsichtig gestaltet, Widerstände im Projektumfeld kooperativ bearbeitet werden. An dieser Stelle hilft effektives Projektmanagement.

Gerade für innovative Produkte und Prozesse, die aktuellen Markterfordernissen und Verbraucher- bzw. Anwenderbedürfnissen einhundert Prozent entsprechen, empfehlen wir Agiles. Diese Methodik hat folgende Vorteile:

  • schnell und flexibel auf wichtige externe Faktoren reagieren zu können
  • mit geringem administrativen Aufwand zu arbeiten
  • kontinuierliche Verbesserungen schrittweise und zeitnah umzusetzen